Luxus für die Seele macht es möglich!

Du bist Dir ganz sicher in dieser Beziehung willst Du nicht bleiben?

Nur noch Streit um alles und nichts, das zermürbt Dich langsam?

Du möchtest endlich wieder lieben und lachen und Dein Leben genießen, aber was ist mit den Kindern?

Dein neues Glück finden

Der erfolgreiche Weg zum neuen Glück führt (leider immer) über die Aufarbeitung der alten Beziehung.

Einfach Schlussstrich und auf ein Neues funktioniert leider nicht, denn die alten Verletzungen und somit auch die damit verbundenen neg. Gefühle wie Wut und Trauer bleiben.

Ohne Aufarbeitung ist Dein Herz nicht frei für eine neue Beziehung.

Darum ist ein Aufarbeitsungsprozess unbedingt notwendig!
Folgende Dinge können bei Dir passieren, wenn Du auf die Aufarbeitung verzichtest:

  • Du fällst immer wieder auf den gleichen Typ Mann/ Frau rein, da Du deine Lehraufgabe noch nicht gelernt hast
  • Deine Partnerschaftsdramen wiederholen sich ständig
    Du lernst einen Menschen kennen und obwohl Du ihn gar nicht kennst, lehnst Du ihn unbewusst ab. Irgendetwas an ihm erinnert Dich unbewusst an deinen EX- Partner. Das nennt man eine versehentliche Aufstellung und die führt unaufgelöst immer zu Konflikten
  • Du bist nicht frei, da Dein EX-Partner nicht loslassen kann
    Die bestehende Wut, Trauer, Leid und Angst machen Dich krank

Und was ist mit den Kindern?

Gibt es Kinder aus der alten Beziehung, so passieren weitere Dinge:

Kinder tun alles damit die Eltern zusammen bleiben. Sie werden krank oder verhaltensauffällig.
Verläuft die Trennung als Rosenkrieg, so stehen Kinder immer zwischen den Stühlen.
Da sie das Produkt von Mutter & Vater sind, trifft sie jede Verletzung, die die Eltern sich gegenseitig zuführen. Sie werden also ständig, wenn auch unbeabsichtigt verletzt.
Häufig fühlen sie sich schuldig, da ja bis zu ihrer Geburt scheinbar alles i.o. war.

Was ist also zu tun?

Ihr braucht eine gefühlsmäßige Aufarbeitung durch eine systemische Mediation.

6 Schritte zum neuen Glück

  • Macht euch klar, dass beide Seiten, also auch Dein Partner, im Laufe der Beziehung sowohl Opfer als auch Täter geworden sind. Nicht nur Du bist verletzt, sondern auch Dein Partner.
  • Macht euch klar, dass ihr lebenslang ein Elternpaar bleibt auch wenn ihr kein Liebespaar mehr seid.
  • Geht so weit zurück in eurer Beziehung bis dahin, wo es noch keine Verletzung gab. Diese Situation findet ihr ganz leicht mit dem stimmigen Gefühl. Nur dort gibt es die gegenseitige Wertschätzung, die ihr unbedingt braucht um Verletzungen aufzulösen. Sie ist die Voraussetzung für die Aufarbeitung der erlittenen Verletzung. Wundert euch nicht, dass ihr in den ersten 3 bis 6 Wochen eures Kennenlernens landet. Das ist normal. Damals wurden die Verletzungen noch durch die rosarote Brille schön gefärbt. „Er/Sie hat es nicht so gemeint“
  • Dann löst ihr die Verletzungen der Reihe nach auf bis zum heutigen Tag. Was wäre anders gelaufen, hätte es die erste Verletzung nicht gegeben?
  • So kommt es zu einer Neuprägung eurer Beziehung ohne Leid und Wut
  • Jetzt könnt ihr ein starkes Elternpaar für eure Kinder sein, ohne das ihr noch ein Liebespaar seid. Jetzt seid ihr beide frei für ein neues Glück und eine neue Beziehung in der der alte Partner als Elternteil für die Kinder seinen Platz behält. Das ist wichtig für die Kinder.

Startet ihr den Prozess im aktuellen Zustand, sind die Verletzungen auf beiden  Seiten so groß, dass keine Aufarbeitung möglich ist und die Situation eskaliert.

Da diese Vorgehensweise bereits die „Hohe Kunst“ der Kommunikation ist, macht es durchaus Sinn, sich für den Trennungsprozess einen neutralen, unbeteiligten Dritten zur Hilfe zu holen, der den Aufarbeitungsprozess moderiert und sich in systemischer Mediation auskennt.

Das ist auch deutlich preiswerter und weniger belastend als ein Rosenkrieg vor Gericht mit ungewissem Ausgang. Vor Gericht verlieren meistens beide Seiten und die Kinder sowieso.

Du brauchst Hilfe dabei?

Dann nimm Kontakt mit mir auf unter https://www.luxus-fuer-die-seele.de/virtuelle-kaffeepause/ und wir lernen uns in einer virtuellen Kaffeepause kennen. Du erzählst mir von deinen Herausforderungen und wir schauen, wie ich Dir helfen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*